Instagram für Unternehmen - So geht's!

Kaum ein soziales Netzwerk wird von Unternehmen so unterschätzt wie Instagram. Höchste Zeit also, sich mit den Möglichkeiten dieser Plattform zu beschäftigen.

Was kann Instagram?

Instagram ist ein Fotonetzwerk, in dem Nutzer Bilder besonderer Momente einstellen und diese teilen. Darüber hinaus sind die Nutzer immer auf der Suche nach Inspirationen in allen nur erdenklichen Bereichen – von Reisen über Mode und Kochen bis hin zu Autos. Dabei soll das Schlagwort „Storytelling“ nicht unerwähnt bleiben. Denn beim Bespielen des Portals geht es nicht in erster Linie darum zu zeigen, wie sensationell Ihre Firma ist, sondern um die Vertiefung der Beziehung Ihres Unternehmens zu Ihren Kunden. Das funktioniert vor allem und in erster Linie über qualitativ hochwertige, ästhetische Bilder und die Originalität der Inhalte. Jedes Posting ist eine kleine Kampagne! Meint: Ohne konkreten Inhalt gibt es keine Instagram-Präsenz.

Der seit Mitte 2016 eingeführte Instagram Business Account verfügt über Profilinformationen sowie einen Kontaktbutton. Auch eine Kategorie ist wählbar.

Mit dem Business Account sind nun auch Statistiken zu jedem Posting abrufbar. So werden bei jedem Bild oder Video die Anzahl der Impressionen (wie oft wurde das Bild angesehen), Reichweiten (Beitrag 1x gesehen) und Interaktionen (Kommentar, Like und Share) angegeben. Und weil nun auch die Aktivität der Abonnenten (wer ist zu welchen Zeiten an welchen Tagen aktiv) in Statistiken erfasst wird, können Sie sogar den Zeitpunkt Ihres Postings zielgruppengerecht ansteuern.

In fünf Schritten zum eigenen Instagram-Auftritt

  1. Schritt: App für iOS oder Android herunterladen
  2. Schritt: Account einrichten
  3. Schritt: Bilder auswählen
  4. Schritt: Bilder hochladen
  5. Bilder mit Hashtags versehen

Während Schritt 1 und 2 selbsterklärend sind, gibt es bei Schritt 3 - der Auswahl der Bilder - einiges zu bedenken.

Es gilt: Bilder mit einer hohen Qualität funktionieren am besten! Hier ein Beispiel des wunderbaren Fotografen Steve McCurry

…und auch das Nude Yoga Girl weiß, wie es geht geht:

Seien Sie kreativ und machen Sie aus dem Alltäglichen etwas Besonderes. Haribo macht es uns erfolgreich vor:

Lernen Sie von den Besten! Die laut Umfragen fünf bemerkenswertesten Instagram-Accounts deutscher Unternehmen:

  1. instagram.com/dm_deutschland/
  2. instagram.com/rewe/
  3. instagram.com/deutschebahn/
  4. instagram.com/haribo_deutschland/
  5. instagram.com/bayerofficial/

Und hier müssen Sie auch unbedingt nochmal vorbeigucken: https://www.instagram.com/agenturhoch3/

Genug Inspirationen? Dann weiter mit den technischen Hinweisen:

Achtung! Bilder auf Instagram sind quadratisch. Die maximale Auflösung beträgt 2.048 mal 2.048 Pixel. Die Standardgröße beträgt 612 mal 612 Pixel. Das Profilbild innerhalb der App wird mit einer Auflösung von 110 mal 110 Pixeln dargestellt. Im Web-Interface wird das Bild geringfügig größer dargestellt.

Für Schritt 4 folgen Sie am besten der Untersuchung von SumAll, die herausgefunden hat, dass Instagram-Posts zwischen 17 und 18 Uhr den größten Zuspruch erfahren.

Letzter Schritt: So funktionieren Hashtags bei Instagram

Es gibt zwei Möglichkeiten, Hashtags auf Instagram zu verwenden: Entweder benutzen Sie Hashtags, die zu der eigenen Marke oder Kampagne gehören – so werden Sie besonders schnell gefunden. Alternativ bieten sich Hashtags an, die besonders häufig verwendet werden. Diese Methode hilft, um mehr Nutzer des Netzwerks auf die eigene Marke aufmerksam zu machen. Tipp: Um einen passenden Hashtag zu finden, der auch von vielen Nutzern verwendet wird, einfach nach zur eigenen Marke passenden Hashtags suchen.

Sie sind auf 30 Hashtags begrenzt, und wenn man den aktuellen Analysen Glauben schenken darf, werden Bilder mit möglichst vielen Hashtags bis zu dreimal mehr geliked als Bilder mit nur wenigen Hashtags. Also: nur Mut!

Wie baue ich eine Followerschaft bei Instagram auf?

Die einfachste Variante, sich eine Fangemeinschaft heranzuziehen, ist der Weg über Cross-Promotion. Nutzen Sie einfach Ihre vorhandenen Kanäle, um Instagram mitzubewerben. Also beispielsweise Ihre Internet- oder Facebookseite. Außerdem bieten sich insbesondere bei Instagram Contests und Wettbewerbe an, um auf sich aufmerksam zu machen. Und wie immer gilt auch hier: Kommunikation ist alles! Treten Sie mit anderen Usern in Kontakt, hinterlassen Sie Ihre Hashtags auf anderen Seiten, kommentieren Sie Bilder. Je mehr Austausch – desto mehr Traffic.

Lernen – Kämpfen - Ernten

Auch für Instagram müssen Sie durch die drei Phasen im Social-Media-Marketing. In der lernenden Phase wird Ihnen Instagram viel Freude bereiten: Über Ihre bestehenden Kontakte werden Sie schnell eine kleine Followerschaft generieren, die fleißig Ihre Bilder liken und bestenfalls kommentieren wird. Dann geht’s ans Kämpfen. Denn die Zahl Ihrer Fans wird stagnieren, aus der Freude am Neuen wird Arbeit. Machen Sie sich bewusst, dass die Pflege der sozialen Netzwerke nicht einfach nebenbei zu bewältigen ist und viel Kreativität, Ausdauer und Geduld erfordert. Wenn Sie diese Phase überstanden haben, können Sie die Lorbeeren ernten, die Sie verdient haben. Und es wird sich ein messbarer Return of Investment einstellen. Wir wünschen viel Erfolg!

Zur Startseite